Über uns

about-image1

Rzepecki Auto Jabłonna ist eine Firma, die aus einer, von vielen Leidenschaften Ingenieurs Maciej Rzepecki, entstanden ist. Maciej Rzepecki könnte sogar in Hinsicht auf seine Interesse mit Leonardo da Vinci in Wettstreit treten. Ein leidenschaftlicher Flieger, Segler und Konstruktor, sowie ein Liebhaber und Sammler von alten Autos hat er im Jahr 1985 seine Autowerkstatt eröffnet, in der alte Fahrzeuge von Zeit zur Zeit renoviert wurden.

Im laufe der Zeit ist diese Passion in eine professionelle „Klinik“ umgewandelt, wo die Oldtimer und Sammelfahrzeugen, unter Aufsicht der besten Spezialisten, für die ehemalige Pracht wiederhergestellt werden.

 

about-image2

about-image5about-image3about-image4

In zwei, zu der Firma gehörenden, modern ausgestatteten Werkstatthallen, bekommen die Fahrzeuge ihren einzigartigen Glanz wieder, vor allem wenn es um folgende Marken geht: Jaguar, Aston Martin, MG, Lotus. Den Spezialisten von Rzepecki Auto Jabłonna sind aber auch solche Marken wie Mercedes, Volvo, Ford oder Fiat nicht fremd, die sind doch Spezialisten, die auch untypische Bestellungen annehmen.

about-image6

Unsere Kunden sind Liebhaber der Oldtimer aus Westeuropa (Großbritannien, Deutschland, die Niederlande, Dänemark, Frankreich) und aus Polen. Jährlich verlassen ca. 20 Stück der renovierten Autos die Werkstatt um der Stolz der Eigentümer zu werden und in verschiedenen Wettbewerben Preise zu gewinnen.

Eine Devise von Rzepecki Auto Jabłonna ist die Sorge um das Aussehen des Autos, sowie um seine Zuverlässigkeit und Fahrkomfort des Fahrers. Deshalb ist der Prozess der Renovierung sehr sorgfältig und fängt mit der Zerlegung des Autos in Einzelteile an. Das lässt genau ihren Zustand zu überprüfen und schätzen, ob sie sich für die nochmaligen Montage eignen. Die Karosserie wird sandgestrahlt und damit wird das alte Lack entfernt und diese Plätze werden sichtbar, wo die korrodierten Elemente gewechselt werden müssen. Alle mechanischen Teile werden erfrischt und geschützt. Fehlende Elemente, die man nicht kaufen kann, sind auf Basis der Originalen nachgemacht. Der ganze Renovierungsprozess wird durch Dokumente belegt und am Ende des Prozesses bekommt der Autobesitzer, neben des glänzenden, leistungsfähigen Auto, ein Buch, das die ganze Geschichte der Arbeiten auf den Fotos beinhaltet. Die Gewährleistung für alle restaurierten Autos beträgt 24 Monate.

2[2]2[2]

Rzepecki Auto Jabłonna garantiert eine komplexe Renovierung von Autos auf dem höchsten Niveau, angefangen vom Einkauf des Traumwagens, bis zu seinem Ausfahrt aus der Werkstatt. Er sieht so aus, wie er gerade aus der Produktionslinie ausgefahren würde. Die Spezialisten unter Führung von Ingienieur Rzepecki, haben solche Erfolge, wie die Nachschöpfung eines Autos vom 50% Überreste, oder Zurückführung ins Leben des Mercedes 220 SE vom 1952, der von der Überflutung versunken war.

In Anerkennung dieser Verdienste und dank guten Verhältnissen zwischen der Firma und ihren Kunden, ist die Idee der Königsrallye einen positiven und breiten Widerhall bei den Besitzer der von Rzepecki Auto Jabłonna restaurierten Autos gefunden. Ab erster Edition fehlte es nicht an Willigen zur Teilnahme an der Königsrallye, und die dazu begleitende Stimmung baute neue Bekanntschaften und bildete schöne Erinnerungen für die Teilnehmer.

3[3]

Einzelinformationen

Geschichte von RzepeckiAuto

Schon über
200
Autos

2013'

Abenteuer mit der Rallye Peking - Paris

Als ein Besitzer von Jaguar XK 150 seine Teilnahme an der Rallye Peking - Paris angemeldete, hörte er vom Veranstalter, dass Jaguar nie in Paris ankommt. Er hat diese Information Maciej Rzepecki mitgeteilt. Es reichte. Der Besitzer von Rzepecki Auto nahm dieses Projekt auf sich. Das Projekt, ein Auto zu bauen, das genauso widerstandsfähig als schön wird. Das Auto, das die mörderische Strecke von 12247 km zurücklegt, die durch die Wüste Gobi in der Mongolei und durch Sibirien bis zur Hauptstadt Frankreich führt.

2012'

Der erste Kunde außerhalb Europa

Es stellte sich heraus, dass der Ruhm von RzepeckiAuto außer Europa gelangen ist! Dadurch können die Tel Aviv-Einwohner schon bald ihre Augen mit Jaguar XK erfreuen, der in Polen restauriert wurde!

E-TYPE
40
Stück

2011’

Renovierung des vierzigster
Jaguar E-Type

Der vierzigste Jaguar E-Type hat die Firma RzepeckiAuto verlassen.

Jaguar E-Type ist das meistens gefragte Auto in der ganzen Geschichte der Motorisierung. Die Reinheit seiner Linie und die Form der Karosserie sicherten ihm den Platz in New Yorker Museum of Modern Art. Er ist ein Symbol der swingenden 60er Jahre, zusammen mit The Beatles und Mini-Röckchen.

2010'

Techno Classica Essen

Maciej Rzepecki entschied sich, seine Firma auf der größten europäischen Messe für Oldtimer und Classic-Atomobile vorzustellen.

2009'

Ein echtes Familienunternehmen

Nach dem Abschluss der Managementstudien, hat sich Łukasz, der Sohn von Maciej Rzepecki, dem Team angeschlossen. Das Wissen aus dem Studium und keine Erfahrung in der Branche brachten mit sich einen neuem, frischen Blick auf die Entwicklung der Firma.

2005'

Der Eintritt auf die ausländischen Märkte.

Zu der Firma RzepeckiAuto sind immer mehr Liebhaber der Oldtimer aus verschiedenen Länder gekommen, um die höchste Qualität und vernünftige Preise zu finden, nämlich aus:

  • Großbritannien
  • der Niederlande
  • Deutschland
  • 2002'I
  • 2003'II
  • 2004'III
  • 2006'IV
  • 2007'V
  • 2009'VI

2002'

Die erste Königsrallye der Oldtimer

Zum ersten Mal fand die Königsrallye im Jahre 2002 statt. Sie wurde aus der Initiative von Maciej Rzepecki organisiert, in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde des Königsschlosses. Seit erster Edition war die Idee der Rallye, eine Ebene zu schaffen, auf der sich die Besitzer von restaurierten Mobilen treffen, das Endeffekt der Renovierung dem breiten Publikum zu zeigen und die Promotion der - mit alten Autos verbundenen -Bewegung.

1987'

Der erste restaurierte Oldtimer verließt die Werkstatt von Rzepecki Auto.

1992'

Änderung des Firmensitzes

Nach vielen Jahren, nach den wir in der Werkstatt an Targowa Strasse in Warschau arbeiteten, trotzt Umbau der Werkstatt, reichte den Platz nicht für die sich ständig vergrößerter Menge von Autos. Der Umzug außer Warschau war unvermeidlich.

1985'

Gründung von RzepeckiAuto

Maciej Rzepecki

Pilotenlizenz

Zum Ersten Mal hob er von der Erde ab als er Student war. Die Pilotenlizenz machte er aber viele Jahre später, nach dem Rückkehr aus der Antarktis. Das Abenteuer mit dem Flugwesen dauert bis heute. Obwohl Maciej Rzepecki über die Lizenz für Koliber oder Cessna verfügt, ist er in seiner ultraleichter Maschine FK 12 Comet verliebt.

Die Antarktis

Maciej Rzepecki beendete SIMR (die Fakultät für Fahrzeuge und Arbeitsmaschinen) an der Politechnika in Warschau. Nach dem Studium arbeitete er kurz bei Polmozbyt, wo er bei dem Entwurf der Werkstatt Nr. 13 in Warschau mitarbeitete. Seine unruhige Natur verursachte aber, dass Maciej Rzepecki das Abenteuer wählte! Im Jahr 1980 ist er mit der V Expedition auf die Arctowski-Station weggefahren, die sich auf der König-Georg-Insel befindet. Er wurde dort als technischer Direktor beschäftigt. Während des Überwinterns in den Südlichen Shetlandinseln, hat er unter anderen einen Bulldozer restauriert. Er mochte auch leidenschaftlich das Segeln, und wurde für seine Fertigkeiten geschätzt. Er bekam zwei Forschungskutter unter seine Führung : Dziunia und Słoń Morski.

Giga - Segeln

Zweite Leidenschaft von Maciej Rzepecki war immer das Segeln. Eigenhändig gebaute Giga, liebevoll Żiżi genannt, musste doch weiter als in Masuren - Gebiet auslaufen. Der Wahl war - Jugoslawien. Unbesiegbares polnisches Auto - Nysa - wurde während der Fahrt drei Mal repariert, aber es hat diese Prüfung bestanden und bestätigte sich als der Schlepper. Was wichtig ist - diese Reise fand in der kommunistischen Zeit statt und man konnte nie sicher sein, ob man schafft, die Grenze zu überschreiten. Diesmal ist es gelungen. Der Zollbeamte war auch ein leidenschaftlicher Segler. Das Andenken aus dieser Reise ist eine Notiz in der Pass-Erklärung: "Über die Grenze befördert: Fotoapparat Nikon, Jacht Giga".

MG - das erste Auto

Er sollte - wie sein Vater - Arzt werden. Aber seine jugendliche Faszinationen führten ihn auf einen ganz anderen Weg.

Als er 19 war, bekam er sein erstes Auto, MG-A. Man kann ruhig sagen, dass es Liebe auf den ersten Blick war. Das Auto war selbstverständlich nicht neu. Es kostete viel Aufwand, bevor MG-A die Werkstatt verlassen hat. Die Beschaffung der Ersatzteile, das Nachmachen von fehlenden Elementen und am Ende - die Ausarbeitung der Karosserie.

Obwohl es viele Jahre vergingen, und Maciej Rzepecki eine Menge von Autos geprüft hat, MG-A belegt immer noch den ersten Platz in seinem privaten Ranking.